Hegering Agger-Sieg
 
 

Aktuelles vom Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen

  • vom 23.12.2021

Neue Coronaschutzverordnung ab dem 28.12.2021 gültig; 2G für Gesellschaftsjagden

Ab dem 28.11. gilt eine neue Coronaschutzverordnung. Mit dem deutlichen Anstieg der Inzidenzzahlen sowie dem Auftreten der Virusvariante in den letzten Wochen ist damit nun auch in NRW bei vielen Veranstaltungen die sog. 2G-Regel einzuhalten. Das heißt, zu diesen Veranstaltungen sind nur Geimpfte oder Genesene (immunisierte) Personen zugelassen. Dies gilt auch für jagdliche Veranstaltungen wie Gesellschaftsjagden.

Die Nachweise einer Immunisierung oder Testung sind von den für die jeweilige Veranstaltung verantwortlichen Personen oder ihren Beauftragten zu kontrollieren.

Die neue Coronaschutzverordnung wurde gestern Nachmittag verkündet. Wir haben zwischenzeitlich eine Übersicht über die relevanten jagdlichen Aktivitäten mit den jeweils geltenden Regeln zusammengestellt.

Generell sollte auf Grund der stark steigenden Infektionszahlen auf vermeidbare Zusammentreffen verzichtet werden.

Gesellschaftsjagden - gem. § 4 (2) 9. CoronaSchVO

2G-Regel; nur mit nachgewiesener Immunisierung (geimpft oder genesen)


Jagdhornbläserproben - gem. § 4 (2) 10. CoronaSch-VO

2G-Regel; nur mit nachgewiesener Immunisierung (geimpft oder genesen)


Schießstandnutzung - gem. § 4 (2) 10. CoronaSch-VO

2G-Regel; nur mit nachgewiesener Immunisierung (geimpft oder genesen)

Bitte ggf. individuelle Regelungen der Schießstände beachten


Gremiensitzungen und Mitgliederversammlungen - gem. § 4 (1) 6. CoronaSchVO

3G-Regel; nur mit nachgewiesener Immunisierung (geimpft oder genesen) oder Testnachweis (negatives Ergebnis eines höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests)


Jungjägerausbildung - gem. § 4 (2) 8. CoronaSchVO

2G-Regel; nur mit nachgewiesener Immunisierung (geimpft oder genesen)

Für alle vorgenannten jagdlichen Aktivitäten sind gem. § 4 (6) CoronaSchVO die Nachweise einer Immunisierung oder Testung von den für diese Einrichtungen und Angebote verantwortlichen Personen oder ihren Beauftragten zu kontrollieren, wenn möglich mit der CovPassCheck-App. Zudem ist stichprobenartig ein Abgleich der Nachweise mit einem amtlichen Ausweispapier vorzunehmen. Daher haben die Teilnehmer den jeweiligen Immunisierungs- oder Testnachweis und ein amtliches Ausweispapier mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen. Personen, die den erforderlichen Nachweis und bei stichprobenhaften Überprüfungen den Identitätsnachweis nicht vorzeigen, sind von der Teilnahme auszuschließen.


Termine:

  • 25. – 31. März 2022: Landeskampagne Silvester der Jäger
  • 7. – 12. Juni 2022: Messen JAGD & HUND in Dortmund
  • 18. Juni 2022: Landesjägertag, LJV-Mitgliederversammlung, Landeshegeschau in Dortmund


LJV-Geschäftsstelle zwischen den Jahren geschlossen

In der Zeit vom 24. Dezember bis einschließlich 2. Januar 2022 ist die LJV-Geschäftsstelle geschlossen. Ab Montag, den 3. Januar, stehen wir Ihnen wieder gerne zur Verfügung.

Wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und sagt herzlichst danke für die Unterstützung im Jahr 2021!

Zudem wünschen wir Ihnen einen erfolgreichen Start ins neue Jahr 2022 sowie Gesundheit in diesen Coronazeiten.


Mit herzlichen Grüßen und

einem kräftigen Waidmannsheil!

Ihr LJV-Team


  • vom 06.12.2021

40-jähriges JAGD-&-HUND-Jubiläum auf Juni 2022 verschoben

Dortmund, 06. Dezember 2021 (Messe Dortmund). Die aktuellen Entwicklungen rund um die Coronapandemie veranlassen die Veranstalter von Europas größter Jagdmesse zu einer Verschiebung. Der neue Termin steht bereits fest: Das 40-jährige Jubiläum der JAGD & HUND findet vom 7. bis 12. Juni 2022 in der Messe Dortmund statt. Die Messe für Angelfischerei FISCH & ANGEL pausiert 2022.

Die neue Virusvariante, hohe Fallzahlen und Regulierungen von Bund und Ländern machen eine sichere Planung eines internationalen Schwergewichts wie der JAGD & HUND Anfang Februar 2022 unmöglich. „Als erfahrener Messeveranstalter stellen wir uns tagtäglich großen Herausforderungen. Doch die aktuellen Entwicklungen, Umstände und Bedingungen, mit denen wir konfrontiert werden, können wir bei einem internationalen Größenformat wie der JAGD & HUND nicht ignorieren“, so Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe. „Nach einem intensiven Austausch mit Partnern und Ausstellern haben wir daher die Entscheidung getroffen, die Messe zu verschieben. Das bietet allen Teilnehmern nicht nur eine bessere Planungssicherheit, sondern ermöglicht auch ein gebührendes 40. Jubiläum der JAGD & HUND mit allen langjährigen Partnern und Ausstellern aus aller Welt, mit denen wir die Messe zu dem gemacht haben, was sie heute ist: Europas größte Jagdmesse.“

Die Tickets behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin der JAGD & HUND vom 7. bis 12. Juni 2022.

Aktuellen Informationen und Entwicklungen gibt es über den JAGD-&-HUND-Newsletter und die Messe-Kanäle der Messe-Webseite, der digitalen Plattform, Instagram und Facebook.


Land NRW übernimmt auch 2022 die Kosten für Trichinenuntersuchung

Düsseldorf/Dortmund, 06. Dezember 2021 (MULNV/LJV). Auch im Jahr 2022 übernimmt das Land Nordrhein-Westfalen die bei den zuständigen Kreisen und kreisfreien Städten anfallenden Verwaltungsgebühren für die Trichinenuntersuchung bei in NRW erlegtem Schwarzwild, sofern es nicht in Wildzerlegebetrieben auf Trichinen untersucht wird. Das NRW-Umweltministerium hat dies per Erlass am 02. Dezember 2021 mitgeteilt. Begründet wird die Fortführung der Kostenübernahme mit übergeordneten Gründen der ASP-Prophylaxe.